Bild "Unser Partnerorchester.png"

Osthofener Wein und Musik machen es möglich


Bild "Belgien 2.jpg"

Seit 1985 sind wir mit dem belgischen Orchester Koninklijke Harmonie St. Antonius Oosthoven verbrüdert.
Die Wurzeln der Freundschaft liegen in einer Flasche Osthofener Wein. Es geschah wie folgt:

Am 17. Dezember 1983 hatten unsere belgischen Freunde bei der Wahl eines Weines für ihr Konzertprogramm ein edles Tröpfchen Osthofener Wein Goldberg Jahrgang 1981 entdeckt. Nun war die Überraschung groß, dass es in Deutschland ebenfalls eine Stadt gibt, die den Namen Osthofen trägt.

Bild "Belgien 1.jpg"



Neugierig angetrieben, fand sich eine kleine Gruppe des belgischen Blasorchesters zusammen und reiste in das bislang unbekannte deutsche Osthofen. Hier angekommen, trafen sie im Rathaus auf Günter Metzler, den damaligen Osthofener Bürgermeister.
Dieser schickte sie zu Erich Rauschkolb, dem damaligen Dirigenten. Dieser beschloss dann einen Kontakt aufzubauen.


Bild "Belgien 3.jpg"
So trafen sich, fast ein Jahr später, im August 1984 die beiden Orchester zu einer ersten Begegnung. Damals entschied man sich, ein Konzert im Dezember in Belgien zu besuchen und im April 1985 wurde nach Osthofen eingeladen.
Nachdem beide Orchester voneinander überzeugt waren, entschloss man sich zur Verbrüderung.
Diese fand am 10. und 11. Mai in Belgien und am 10. und 11. September in Osthofen statt.
Somit war eine richtige Freundschaft durch eine Flasche Wein besiegelt worden.
Die Verbrüderungsfeste finden noch bis heute regelmäßig statt; alle zwei Jahre trifft man sich abwechselnd im belgischen Oosthoven und dem deutschen Osthofen.








| moziloCMS 1.12.beta4 | Sitemap | Letzte Änderung: Willkommen (16.10.2018, 21:12:51) |